Meldung

Der siebte Wirtschaftssalon in Nürnberg nimmt am Donnerstag, 29. Juni 2017 das Thema "Vom Flüchtling zur Fachkraft – läuft bei uns?!" in Blick. Zu diesem Thema diskutieren Rainer Aliochin, Geschäftsführer, Ausbildungsring Ausländischer Unternehmer e.V., Alexander Brochier, Inhaber BROCHIER Holding GmbH + Co. KG und Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg und Sprecher des Forums Wirtschaft und Infrastruktur der Europäischen Metropolregion. Die Diskussion leiten Dr. Susanne Gebauer und Frank Thyroff von der Nürnberger Initiative "Zeit für Ethik".

Wie in anderen Großstädten wächst auch in Nürnberg die Zahl der bleibeberechtigten zugeflüchteten Menschen. Und damit auch die Anzahl der Arbeitssuchenden. Mit Stand Mai 2017 vermeldet die Bundesagentur für Arbeit deutschlandweit die Zahl von 484.000 als arbeitssuchend registrierte Menschen…

Ist das Wort noch Ereignis? Die Zukunft der Schriftkultur. Zu diesem Thema diskutieren am Samstag, 20. Mai der Soziologe Armin Nassehi und der Theologe Gunther Wenz in München mit Thomas Zeilinger.


persönlichkeit+ethik wünscht ein frohes Osterfest und inspirierende Momente im Frühjahr 2017!

Nächste Gelegenheiten zur Inspiration bei persönlichkeit+ethik:

"Der ehrbare Kaufmann in der Praxis. Erfahrungen, Auseinandersetzungen und Wirkungen." ist das Thema der zehnten ErfA-Runde der Nürnberger Initiative "Zeit für Ethik". Gesprächspartner ist Dirk von Vopelius, Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken, Hauptgesellschafter und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schuster & Walther IT-Gruppe AG.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 6. April 2017 von 18.30 bis 20.30 Uhr zehnten ErfA-Runde ein ins bfw - Berufsförderungswerk Nürnberg gGmbH, (Schleswiger Straße 101, 90427 Nürnberg; Pavillon, erreichbar über den Haupteingang). Wenn Sie Interesse haben, an diesem Austausch in…

Interview transport 3-17

Wie auch Unternehmen der Transport- und Logistikbranche von der Arbeit an der Unternehmenskultur profitieren können, zeigt Daniel Dietzfelbinger im Interview mit der Zeitschrift Transport 3/2017.

"Gerade in der Transportbranche wird es vor dem Hintergrund des akuten Fachkräftemangels immer wichtiger, einen Lkw-Fahrer längerfristig an den Betrieb zu binden." Unter der Überschrift "Den Mitarbeiter ins Boot holen" zeigt das Gespräch mit Daniel Dietzfelbinger, wie wichtig auch in der…

BSZ vom 10.2.17 Interview

„Erdung und Bodenhaftung fürs eigene Leben“ - So überschreibt die Bayerische Staatszeitung in Ihrer Ausgabe vom 10. Februar ein Interview mit Thomas Zeilinger zu dem Gewinn, den das Programm SeitenWechsel Führungskräften bietet.

"Weder Anzug noch Auto: Seit dem Jahr 2002 tauschen Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung die Seiten. Fünf Tage lang arbeiten sie als Praktikanten in einer sozialen Institution. Insgesamt mehr als 1800 Chefs in Deutschland haben mit 'SeitenWechsel' bereits den Schritt aus ihrer…

Im Jahr des Reformationsjubiläums bieten wir Gelegenheit, auf den Spuren des Jakobus den eigenen Führungs- und Lebensalltag zu reflektieren: Machen Sie sich vom 24. bis zum 26. Juli in und um Rothenburg o.T. mit uns auf den Weg, um gestärkt bei sich anzukommen.

persönlichkeit+ethik wünscht Ihnen frohe Weihnachtstage und ein gesegnetes Jahr 2017.

Wir danken für Ihr Interesse im zu Ende gehenden Jahr und freuen uns, wenn Sie uns auch im neuen Jahr Ihr Vertrauen schenken.

Die spezifischen Anforderungen an die Logistikbranche sind Grundlage eines neuen Curriculums, das persönlichkeit+ethik gemeinsam mit dem isb - Institut für systemische Professionalität aus Wiesloch und den auf Logistik und Transport spezialisierten Kommunikationsexperten der Agentur Mainblick aus Frankfurt anbietet.

Führungskräfte in der Logistik sind permanent damit konfrontiert, dass sich ihre Arbeitsbedingungen verändern. Sie sind es gewohnt, damit auf operativer Ebene umzugehen. Oft braucht es jedoch mehr als einen verbesserten Prozess, damit Change-Management gelingt. „Veränderung lässt sich immer…

Vor 15 Jahren startete SeitenWechsel in Bayern: im November 2001 war Auftakt für dieses außergewöhnliche Weiterbildungsprogramm, an dem bis heute 340 Führungskräfte teilgenommen haben. Die Süddeutsche Zeitung berichtet in einem Artikel von der Jubiläumsveranstaltung in Ingolstadt am 14. Oktober.

340 mal fünf Tage wechselten Führungskräfte aus München, Nürnberg oder Weiden zwischen Würzburg und Cham, Bayreuth und Isny im Allgäu die Seite. Allein 22 SeitenWechsel fanden im Bereich der Drogenhilfe in der Mudra in Nürnberg statt. Johann Osel berichtet…

Seiten