Werte

Die fünf "R"

Warum lohnt es sich für Unternehmen, sich mit Kultur und Ethik zu befassen? Fünf englische Begriff liefern die Begründung für werteorientiertes Management. Sie lauten ressources, retention, recruiting, reputation sowie responsibility und sind die Basis für die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens.

Fünf effektive Methoden, um Werte im Unternehmen an die Wand zu fahren

• Wertemanagement ab Ebene zwei: „Wir haben da mal etwas vorbereitet“, sagt der Vorstand: „Unsere Werte, letzten Freitag im Vorstand festgelegt. Machen Sie mal für unsere Führungskräfte ein Training daraus... Nein, uns brauchen sie dazu nicht zu schulen, wir haben das ja selbst geschrieben“. Die einbestellten Teilnehmer beim Training werfen den Ball konsequent zurück: „Sagen Sie das mal bitte auch unserem Management, die hätten’s auch nötig“.

Der Mehrwert der Werte

Bei unserer Beiratsklausur im vergangenen Jahr hatten wir eine Führungskraft aus der Geschäftsleitung eines großen Mittelständlers der Region zu Gast. Wir hatten ihn dazu interviewt, welche Rolle Werte bei Entscheidungen spielen, bei Entscheidungen über Produkt-Markt-Strategien, über Organisationsveränderungen, über Lieferantenbeziehungen.

Fünf Erfahrungen vom curricularen Lernen

Curriculares Lernen: Menschen mit unterschiedlichen Professionen aus unterschiedlichen Unternehmen treffen sich in fünf oder sechs Modulen zur Weiterbildung und gehen gemeinsamen einen intensiven Lernweg. Wir haben es in unseren Weiterbildungen erfahren, jetzt bieten wir selbst ein “Curriculum Werteorientiertes Management“ an : Curriculares Lernen wirkt intensiver als die Teilnahme an einzelnen Seminaren – und wirkt möglicherweise schneller als das Lernen vor Ort am Arbeitsplatz. Woran das liegt?

Subscribe to RSS - Werte